Brückenbau

Salzburg, Rudolf Biebel Strasse - Radwegüberführung

Projektbeschreibung:

Nördlich der bestehenden Eisenbahnüberführung über die Rudolf-Biebl-Straße entsteht parallel zu dieser eine Fußgänger- und Radwegbrücke, die einerseits die bestehende Lücke im Radwegnetz entlang des Bahndamms zwischen Gaswerkgasse und  Guggenmoosstraße schließt und andererseits die gefahrlose fußläufige Querung der Rudolf-Biebl-Straße ermöglicht, ohne den Umweg über die Aufgänge der S-Bahnhaltestelle benützen zu müssen.

Die Brücke wurde in Zusammenarbeit mit Fally + Partner Architekten ZT GmbH als 1-feldrige Stahlverbundbrücke konzipiert, die mittels Brückenlager auf Stahlbetonwiderlagern aufgelagert ist. Bei der Gestaltung der Widerlager und des eigentlichen Brückentragwerks wurden Elemente und Materialien der bestehenden S-Bahnhaltestelle Salzburg-Aiglhof aufgegriffen, sodass sich die Brücke selbstverständlich in das Umfeld der Eisenbahnüberführung einfügt, ohne in Konkurrenz zu dieser zu treten.

Die Brücke selbst geht über eine stark befahrbare innerstädtische Straße, sowie über die O-Bus Linie (Oberleitung ähnlicher Schwierigkeitsgrad wie bei Gleistrassen)

Auftraggeber:
Magistrat der Stadt Salzburg
Bearbeitungszeit: 06/2012 - 08/2014
Bauzeit: 05/2014 - 09/2014
Projektanteil WERNER CONSULT:
Verkehrsttechnische Bearbeitung (Vorentwurf, genereller Entwurf, Detailprojekt, Ausschreibung)

Statisch konstruktive Bearbeitung (Vorentwurf, genereller Entwurf, Detailprojekt, Ausschreibung)