Eisenbahnbau

S-Bahn Rhein-Main, 2-gleisiger Ausbau Haltepunkt Steinheim

Projektbeschreibung:
Das Programm S-Bahnplus ist Teil übergeordneter verkehrspolitischer Konzepte. Es ist ferner Teilprojekt von Frankfurt RheinMainplus, dem Programm zu Verbesserung der Schieneninfrastruktur in der Region Frankfurt RheinMain. Ziel der Maßnahmen ist allgemein die Verbesserung der Pünktlichkeit der S-Bahn Rhein-Main. Eine der hierbei betrachteten Maßnahmen ist der Ausbau des derzeitigen Haltepunktes Steinheim (im Bereich des eingleisigen Abschnittes der Strecke 3680, Frankfurt am Main Abzw. Schlachthof – Hanau Hbf) zu einem zweigleisigen Kreuzungsbahnhof. Hierdurch verkürzt sich u.a. der eingleisige Streckenabschnitt, durch den Bau der zusätzlichen Kreuzungsmöglichkeit wird eine Reduzierung von Folgeverspätungen durch eine flexiblere Betriebsabwicklung ermöglicht.

Der zweigleisige Ausbau der Strecke erfordert neben den Oberbaumaßnahmen auch Erdbaumaßnahmen. Dazu zählen Bereiche, in denen Dämme, Anschnitte sowie Geländegleichlagen erweitert bzw. neu gebaut werden müssen. Wegen des neu zu planenden zweiten Gleises der S-Bahn müssen Bauwerke verlängert und Stützmauern errichtet werden. Der bestehende Randbahnsteig wird zu einem Mittelbahnsteig ausgebaut.

Auftraggeber: Deutsche Bahn AG
Bearbeitungszeit: 2014 - laufend       
Bauzeit: 2019 - 2022
Projektanteil WERNER CONSULT:
Gesamtprojektleitung und Koordination, Streckenplanung, Tragwerksplanung und Objektplanung Ingenieurbauwerke