Eisenbahnbau

Mazedonien - Strecke Kicevo - Albanien Border

Projektbeschreibung:

WERNER CONSULT wurde in ARGE mit TYPSA, Louis Berger und Davos Invest mit der Einreich- und Detailplanung sowie der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für die Eisenbahnstrecke von Kicevo bis zur albanischen Grenze in Mazedonien beauftragt.

 

Es handelt sich dabei um ein Teilstück des Transeuropäischen Korridors VIII. Dieser führt von der bulgarischen Stadt Warna am Schwarzen Meer über Sofia nach Mazedonien. In Mazedonien über Skopje nach Kicevo, wo der Planungsauftrag der ARGE beginnt, führt dann weiter zur albanischen Grenze, wo der Planungsauftrag endet. In Albanien führt er von der Grenze durch Albanien zur Stadt Durres am Mittelmeer. In Italien verbindet er Bari und Brindisi.

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

 

Der von uns zu planende Streckenabschnitt ist eingleisig, hat eine Länge von 63 Kilometern, beinhaltet 13 Tunnel Gesamtlänge 12 km, längster Einzeltunnel 5,6 km, 49 Brücken mit insgesamt 4,4 km(Treska Brücke mit einer Länge von 400m und einer Höhe von 70-75m), 3 Bahnhöfe und 4 Haltestellen und 26 Über- bzw. Unterführungen

 

Auftraggeber: European Aid
Bearbeitungszeit: 2014 - laufend
Projektanteil WERNER CONSULT:
Projektleitung, Einreichplanung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibungsplanung